+4

Deutsch / German

Welche Programmiersprache ist am einfachsten zu lernen, wenn man deutsch spricht? Wich language is the eisest to learn, when you speak german?

1/14/2020 7:26:10 PM

Lukas Krischker

21 Answers

New Answer

+7

Ich war (eigentlich) ein Freund von gedruckten Büchern. Hatte mir deshalb den Backstein "Python 3 - Das umfassende Handbuch" von Ernesti gekauft. War zu dem Zeitpunkt blutiger Anfänger, und habe keine systematische Informatik-Ausbildung. Nur hat sich dann rausgestellt, dass man bei dem Buch schon gewisses Grundlagenwissen braucht. Hatte man mit objektorientierter Programmierung bis dato noch nichts am Hut, kann man viele Kapitel nur mit sehr großer Mühe oder auch manchmal garnicht verstehen. Lange Rede, kurzer Sinn: 1.) Der Backstein steht jetzt bei mir als Blickfang im Regal. 2.) Bücher richten sich immer an eine gewisse Leserschaft. Sehr viele Bücher sind zu einfach, viele zu fortgeschritten, auch abhängig vom Themengebiet. 3.) Ich google mir jetzt das zusammen, was ich brauche, und werde oft bei stackoverflow oder tutorialspoint fündig. Und wenn ich etwas nicht verstehe frage ich in Foren, was oft, aber auch nicht immer zur Lösung beiträgt.

+6

https://code.sololearn.com/ct4jH48ifAbm/?ref=app

+5

Das bisschen englisch was man für die Programmiersprache braucht. Nicht der Rede wert. Da kannst jede Sprache lernen. Kompliziert wird es beim Lernmaterial. Wenn die Sprache populär genug ist, findet man auf jeden Fall auch deutsche Foren/Videos/Bücher/etc. Ich persönlich bin aber der Meinung, dass englisch vieles einfacher macht. Ich kann mich täuschen, aber ich glaube Schulenglisch sollte genügen. Das andere sind dann Fachbegriffe, die man so oder so lernen muss.

+4

Mich hat es anfangs auch abgeschreckt das die meisten Tutorials und Lern-Seiten auf Englisch zu finden sind. Da ich nur das Basic Englisch aus der Hauptschule kannte ... Habe daher nebenher immer wieder etwas Englisch dazu gelernt, um diese „Baustelle“ auch zu trainieren. Allerdings hatte ich weniger Probleme als gedacht. Sobald man sich an die Englischen Texte etwas gewöhnt hat, geht das wie von selbst.

+3

Macht keinen Unterschied, denk ich. Es gibt reichlich gute und schlechte Bücher zu jeder gebräuchlichen Sprache.

+3

Jo, mit Englisch hat man's auf jeden Fall leichter. Man könnte auf die Frage auch antworten: Python. Weil das eben so oder so leichter zu lernen ist. 😏

+3

Jan Markus Der steht bei mir auch im Schrank. Neben der Einführung vom Theis. 😂 Ich lese lieber erstmal und das oft simultan in mehreren Büchern. Oft werden die Probleme aus leicht veränderten Blickwinkeln dargestellt und so bekomme ich auch ein "mehrdimensionales" Bild des Beschriebenen. Das betrifft aber nicht nur IT-Themen, sondern alle möglichen Dinge, die mich interessieren. 😊

+3

Ich habe es mir auch angewöhnt, meine Skripten Englisch zu kommentieren und Funktionen/Prozeduren und Variablen zu benennen. Umlaute sind dabei auch passé.

+3

Man braucht denk ich auch kein ultra gutes Englisch da sich Fachbegriffe oft wiederholen und somit der wortschatz nicht extrem groß sein muss

+3

Hallo! Ich habe die Deutsche Sprache selbst gelernt und wann ich den Titel gesehen habe, ich fühle mich interssiert einen Antwort zu geben. Es gibt eine höhe Probilität für Fehler (im Vocabeln) in meine Antwort. Deine Frage zu antworten, die Programmiersprache sind auf Englisch basiert. Wenn Sie ein bischen einfache englische Wörter kennen, Sie können irgendwelche Sprache lernen. Sie können auch Schlüssel-Wörter bei Google Translate übersetzen. Hello! I have learned the German language and when I saw the title, I felt interested in giving an answer. There is a high probability for linguistic errors in my answer. To answer your question, programming languages are based on the English Language. If you know some simple English words, you can learn any language. You can translate keywords on Google Translate, too.

+2

Die meisten höheren Programmiersprachen besitzen zwischen 30 und 50 englische Schlüsselworte. Die meisten sind Kurzworte mit einer Länge von drei bis fünf Buchstaben (for, while, and, else, true, false, ...). Der Lernaufwand dieser „Vokabeln“ ist minimal und hat im Prinzip nichts mit dem Erlernen von Programmiertechniken oder algorithmischen Strukturen zu tun.

+2

Das sehe ich nicht so. Ich bin ein Freund des klassischen Buches. Zum Erlernen einer Programmiersprache existieren eine Vielzahl erschwinglicher Lehrwerke. „Richtig“ Programmieren lernt man sowieso erst, wenn man sich ein eigenes Projekt vornimmt und damit zwangsläufig auf Probleme oder Hürden trifft, so dass man gezwungen ist eine Lösung zu finden. Dann kommt man irgenwann von ganz allein an den Punkt, an dem man sich überwindet, in einem Forum auf englisch eine Frage zu stellen 😬

+2

Klar gibt es reichlich deutsche Bücher, hab ich ja oben schon geschrieben. Dennoch kann es eben passieren, ist irgendwann sogar wahrscheinlich, dass ein Buch, das sehr hilfreich und interessant wäre, eben nicht auf deutsch erhältlich ist. Und wenn die (sehr zu empfehlende) Entscheidung fällt, doch noch Englisch zu lernen, ist die Situation eine völlig andere.

+2

Steht bei mir auch drin. 😁 Ich mach's wie Stephan und lese erstmal woanders weiter, wenn ich hängenbleibe (plus Google). Beim nächsten Kontakt hat sich der Knoten dann kft gelöst.

+2

Wir können von Glück sagen, dass wir Englisch lernen dürfen und nicht deutsch lernen müssen. :)

+2

Ich glaube, dass wenn mann wirklich Programmieren will, ist es am besten, gut English zu kennen/lernen. - Viele nützliche Infos, Verweise und Foren fürs Programmieren sind alle in English. Dazu auch noch die ganzen Stichwörter. Zum Schluss würde ich einfach Ihnen sagen, dass wenn Sie English gut kennen, werden Sie ALLE Programmiersprachen besser verstehen können. Viel Glück!!😁

+1

Nur ist halt die Auswahl des Lernenden an möglichen Informationsquellen eingeschränkt.

+1

Im Grunde lernt doch sowieso jeder Englisch in der Schule. Ab einem gewissen Grundwortschatz ist es dann eigentlich auch kein Problem, sich an englische Literatur zu wagen. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass das Niveau an Programmiererfahrung und vertiefendem Wissen schon sehr hoch sein muss, um auf so spezielle Probleme zu stoßen, über die nur noch in englischer Sprache publiziert wurde.

+1

Ich bin völlig deiner Ansicht - man kommt definitiv schnell rein, und das Wagnis lohnt sich! Es war aber nicht die Frage. 😉

+1